Einige Tips zum Schuhkauf:

Kaufen Sie Schuhe mit Dämpfungssystem (z.B. Luft- oder Gel-Dämpfung). Das kann Beschwerden an Gelenken und Bändern verhindern bzw. einschränken.

Kaufen Sie die Schuhe nicht zu klein. Walking-Schuhe nimmt man eine Schuhnummer größer als Straßenschuhe, damit keine Druckstellen entstehen und der Fuß genug Bewegungsfreiheit hat.

Lassen Sie von einem Arzt oder von dem Fachverkäufer feststellen, welche Fußstellung (Pronation, Supination) Sie haben und lassen Sie sich die geeigneten Schuhe dafür vorführen. Durch die speziellen Schuhe kann man Auswärts- oder Einwärtsdrehungen der Füße entgegenwirken.

Bei bereits bestehenden Gelenkschmerzen sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um die Ursache der Schmerzen feststellen zu können. Mit weichen Einlagen können auch solche Beschwerden gelindert oder sogar eingedämmt werden.

Quelle: http://www.fitnezz.de/html/training/walking.html (26.05.04)

Tips zum richtigen Schuhkauf

  • Nachmittags ist der beste Zeitpunkt, dann sind die Füße "ausgetreten" und nicht so schlank wie am Morgen.
  • Die Schuhe müssen bei der Anprobe passen. Denken Sie nicht: "Ach, mit der Zeit weiten sich die Schuhe!"
  • Zur Anprobe immer Strümpfe oder Socken tragen
  • Lassen Sie sich Zeit für den Schuhkauf.

(Quelle: http://www.diabetes-line.de/diabetes+wunden/schuhe.html)